Praxis für SystemischeBeratung und Therapie

in 65611 Niederbrechen bei Limburg, Lindenstraße 7
 

Was ist Gewaltfreie Kommunikation?

Gewaltfreie Kommunikation, kurz GFK, ist ein in den 1970er Jahren entstandenes Handlungskonzept für Kommunikations- und Konfliktlösungsprozesse von Marshall B. Rosenberg. Mit dem Begriff „Gewaltfrei“ orientiert sich Rosenberg an dem gewaltfreien Widerstand Mahatma Gandhis:

„Gewaltfrei heißt nicht nur Verzicht auf Gewalt und Widerstand, heißt auch nicht etwa die andere Wange hinhalten. Gewaltfrei ist eine viel schwierigere Aufgabe, nämlich Verständnis und Einfühlung in die Ängste, die Unwissenheit, Hilflosigkeit und Unsicherheit der Menschen und Faktoren, die gewaltvolles Handeln hervorrufen.“ – Marshall Rosenberg

Im Fokus gelingender GFK steht aktives und emphatisches Zuhören, es wird versucht, Bedürfnisse und Gefühle hinter Handlungen zu erfassen und sie im Rahmen eines wertschätzenden Miteinanders auszudrücken.

Wie funktioniert GFK? – die 4 Phasen

„Wenn ich a sehe, dann fühle ich b, weil ich c brauche. Deshalb möchte ich jetzt gerne d.“ – Marshall Rosenberg

Mit anderen Worten: Zunächst verbinden wir uns mit unseren Beobachtungen. Wir benennen dann die Gefühle, die dabei aufkommen. Während die gemachten Beobachtungen unsere Gefühle lediglich ausgelöst haben, liegt die Ursache in unseren Bedürfnissen. Daher folgt nun die Benennung von Bedürfnissen, die im Zuge der Beobachtungen und Gefühle erfüllt oder nicht erfüllt wurden. Wenn wir einen konkreten Wunsch haben, formulieren wir diesen am Ende:

Wann wird GFK angewandt?

Gewaltfreie Kommunikation kann in jeder Lebenssituation umgesetzt werden. Sie versteht sich als eine Lebenseinstellung, die für viele Menschen privat und beruflich eine Bereicherung ist.

Warum ist GFK wichtig?

Wir alle haben Bedürfnisse, die wiederum unser Handeln beeinflussen. Dabei wählen wir immer wieder Strategien, die uns jedoch gar nicht weiterhelfen. Die Folgen können Konflikte und Missverständnisse sein.

In der GFK suchen wir nach einer Strategie, die bei der Erfüllung unseres Wunsches niemandem schadet. Wir lernen, unsere Bedürfnisse und die unserer Gesprächspartner wahrzunehmen und zu respektieren. GFK fördert Klarheit, kann Kommunikation entspannen und eröffnet neue Möglichkeiten. Worte können Fenster öffnen, aber auch Mauern entstehen lassen.

Wichtig! Gewaltfreie Kommunikation bedeutet nicht zwingend nett zu sein, sondern klar und echt.